:: Termine, Veranstaltungskalender

Rückblick: Jungen-Zukunftstag (Boys Day) 2011

Die Thüringer Sozialministerin Heike Taubert (2.v.r.) eröffnete den Boys Days 2011 auf dem Erfurter Anger. Jürgen Reifarth (1.v.r.) und Mario Braun (l.) von der Fachgruppe Jungenarbeit im Gespräch mit der Ministerin und der Thüringer Gleichstellungsbeauftragten Johanna Arenhövel.

Der Boys Day in Erfurt war ein guter Erfolg. Die 80 möglichen Plätze für Jungs, in verschiedenen sozialen Einrichtungen zu schnuppern, waren alle belegt. Die Jungen aus den Klassenstufen 8, 9 und 11 kamen aus vier Regelschulen und zwei Gymnasien in Erfurt und von einem Arnstädter Gymnasium.

Auf dem Anger im Zentrum der Stadt berichteten sie nach ihrer Rückkehr von ihren Eindrücken in Kindergärten, Grundschulen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern. Mancher stellte danach fest, dass er sich zum Beispiel ein soziales Jahr in einem Kindergarten oder einem Altenheim durchaus vorstellen könne.

Auf dem Anger in Erfurt, vor dem Start in die Einrichtungen.

Zum „Chillen“ danach spielte auf der Bühne eine junge Band aus Eisenach, und die Jungs nahmen die verschiedenen Freizeitangebote und die Streetsoccer-Anlage in Besitz.

In Jena spielten 20 Jungs der 7. und 8. Klassen unter dem Titel: „A Man’s Life – Spiel des Lebens“ Fragen ihrer Zukunftsplanung durch. Die Veranstaltung im Jugendzentrum polaris, Camburger Straße 65, 07743 Jena wurde organisiert vom Verein Jumäx e.V.

Datum:   14. April 2011 08:30 - 15:00   Diese Veranstaltung ist vorbei.
Ort: Erfurt und Jena
Veranstalter:    Fachgruppe Jungenarbeit in Thüringen / Evangelische Akademie Thüringen / Arbeitskreis Jungen im Stadtjugendring Erfurt e.V. / Perspektiv e.V., Erfurt / Mitmenschen e.V., Erfurt / CVJM Thüringen e.V. und CVJM Erfurt e.V. / Jumäx e.V., Jena / AWO-Bildungswerk Thüringen e.V.


Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*