:: Events

Gender-Kompetenz I (Basiskurs)

Zweiteilige Fortbildung für Fachmänner und -frauen aus der Kinder- und Jugendarbeit, aus Bildung und Erziehung

Teil I: Basiskurs: Theorie, Arbeitsfelder, Praxisbausteine der Gechlechterpädagogik

Gender Mainstreaming ist für die Jugendhilfe eine Querschnittsaufgabe, laut Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) ist die Gleichstellung von Mädchen und Jungen verpflichtend. Gerade die praktische Arbeit mit Mädchen und Jungen braucht eine gute fachliche Qualifizierung: Genderkompetenz. Dafür sind ein gendersensibler Blick, fachliches Wissen sowie Methodenkompetenz nötig. In unserem zweigliedrigen Fortbildungsmodul legen wir das Augenmerk auf die geschlechtsbewusste Pädagogik, die „die Unterschiedlichkeit unter Mädchen und unter Jungen berücksichtigt und sie als aktive Gestalter ihrer Entwicklung ernst nimmt und fördert“ (Petra Focks).

Wesentliche Inhalte der Fortbildungsmodule (Genderkompetenz in der Kinder- und Jugendhilfe):

  • Wissenschaftliche Ansätze der geschlechtergerechten Pädagogik und Sozialen Arbeit (unterschiedliche Erklärungsmodelle)
  • Themen und Formen geschlechtergerechter Arbeit mit Jungen und Mädchen (nach Alter, Sozialstrukturen, Bildungswegen etc.)
  • Professionelles Rollenverständnis (Mann/ Frau – Mädchen/ Junge)
  • Genderkompetenz als Herausforderung in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Mädchenarbeit und Jungenarbeit konkret: Praxisbausteine (Methodik und Didaktik)
  • Kooperationspartner_innen/ Entwicklung von Netzwerken in der eigenen Region
  • Selbstreflexion zur eigenen Arbeit (Rolle als Pädagog_in)

Die länderübergreifende Fortbildung zur Genderkompetenz in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Jugendhilfe (KgKJH) e.V. Sachsen-Anhalt, der Fachgruppe Jungenarbeit in Thüringen und der Evangelischen Akademie Thüringen wird in zwei Modulen durchgeführt. Bei Anmeldung ist die Teilnahme an beiden Modulen verpflichtend.

Zwischen den beiden Modulen steht ein Onlinemodul zur weiteren Arbeit im Bereich der Entwicklung von Genderkompetenz bereit. Die Fortbildungsmodule schließen mit einer Zertifizierung ab.

Irena Schunke, Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.

Jürgen Reifarth, Evangelische Akademie Thüringen und Fachgruppe Jungenarbeit in Thüringen

 

 



Kommentare sind geschlossen.